Schlusspfiff für die JFG Günz

Nach neun Spielzeiten wird der Verein für Nachwuchskicker aufgelöstheaderlogo

Nach insgesamt neun Spielzeiten erfolgt der endgültige Schlusspfiff für die Juniorenfördergemeinschaft JFG Günz 05. Zuletzt gehörten ihr die Vereine SC Bubesheim, Vfl Großkötz und VfL Leipheim an. „Es gibt keine Streitereien oder sonst irgendetwas Negatives, die Auflösung hat rein sportliche Gründe. Speziell der VfL Großkötz hat sich anders orientiert“, betont Sigrid Dechant, Vorsitzende der JFG Günz 05.

Dechant leitete nun die letzte Jahreshauptversammlung des 2005 gegründeten Vereins im Bubesheimer Sportheim. Elf anwesende Mitglieder, darunter Harald Schaich (Vorsitzender SC Bubesheim), Dieter Dengler (2. Vorsitzender VfL Großkötz) und Herbert Krüger (Abteilungsleiter Fußball VfL Leipheim) beschlossen einstimmig die Auflösung zum 31. August 2014. Die von Amtswegen nötigen Liquidatoren sind mit Sigrid Dechant und Anton Züringer die beiden Vorsitzenden und mit Heribert Bader und Harald Schaich die beiden Schatzmeister.Da der Verein bis zum Saisonende nur noch wenig Vermögen besitzen dürfte, rechnet Dechant damit, dass Auflösung und Liquidation gleichzeitig erfolgen können. Momentan sind in der Vereinskasse noch 2780 Euro, berichtete Schatzmeister Heribert Bader. Für das Jahr 2013 errechnete sich ein Verlust in Höhe von 2162 Euro, da den Einnahmen in Höhe von 3891 Euro Ausgaben in Höhe von 6053 Euro gegenüberstanden.Den Sportbericht übernahm 2. Vorsitzender Anton Züringer. Aktuell sind 110 Nachwuchsspieler gemeldet: 19 in der A-Jugend, 19 in der B-Jugend, 27 in der C-Jugend und 45 in der D-Jugend. Mit A-, B-, C- sowie drei D-Jugendmannschaften laufen sechs Teams in den Trikots der JFG 05 auf.Zu den Höhepunkten der neunjährigen Vereinsgeschichte gehören der Gewinn des Landrats-Pokals, die Generalprobe des WM-Eröffnungsspiels in der Münchner Allianz-Arena, in der die D-Jugend das Deutschland-Team repräsentierte, sowie der Besuch des Champions-League-Spiels des FC Bayern in Turin im Jahr 2005. Trainer und Betreuer flogen damals in der Maschine mit den Bayern-Stars mit, sahen das Spiel und genossen das anschließende Gala-Dinner.Für die Zukunft wünschte Vorsitzende Dechant den Stammvereinen der JFG auch auf den neuen Wegen Glück, gute Trainer und viele Tore. Spontanen Dank für die JFG-Vorstandsmitglieder gab es von den anwesenden Vereinen.Für die nächste Saison planen Großkötz und Kleinkötz eine Zusammenarbeit. Bubesheim und Leipheim, die jeweils etwa 40 Nachwuchsfußballer in ihrem Reihen haben, wollen allein antreten.

Die Geschichte der JFG

  • Gründung am 7. April 2005 von den Vereinen SC Bubesheim, FC Günzburg und VfL Großkötz
  • Ausstieg des FC Günzburg im Juli 2011
  • Aufnahme des VfL Leipheim zur Saison 2012/13
  • Auflösung zum 31. August 2014 einstimmig beschlossen

106f1e0d6469222f9f9e6d42b04b872f

Vertreter der Vereine aus Bubesheim, Großkötz und Leipheim beendeten mit dem Auflösungsbeschluss ihre Zusammenarbeit im Jugendbereich. Die Liquidation der JFG Günz 05 übernehmen Schatzmeister Harald Schaich (Dritter von links), 2. Vorsitzender Anton Züringer (Vierter von links), Vorsitzende Sigrid Dechant (Sechste von links) und Schatzmeister Heribert Bader (Achter von links). F.: Sandra Kraus

Quelle: fupa.net

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.